Eiswoog
Bilder zum vergrößern anklicken
Zum Bahnhof
Stempelbrunnen
  Zum Bahnhof
Ramsen
   
   

Der Haltepunkt Eiswoog in Km 17,2 (ehemals 17,7)
Der erste Haltepunkt am Eiswoog entstand am westlichen Brückenkopf des Eistalviadukts. Hier entstand ein kleiner Unterstand für Wanderer und Ausflügler.

Die Reste eines alten Weges sind heute noch gut zu erkennen. Dieser verlief direkt zur Landstraße L 395 in westlicher Richtung. Der andere Weg führt unter dem Viadukt hindurch hinunter zum Eiswoog und bietet einen grandiosen Ausblick ins Tal.

Bei der Reaktivierung im Rheinland-Pfalz-Takt 2001 wurde ein neuer Haltepunkt am östlichen Ufer des Eiswoogs errichtet. Gleichzeitig legte man einen befestigten Fußweg von dort ins Tal zum Hotel-Restaurant an.

 

Sonderzug vom BSW 1986
mit 798 710

Das Eistalviadukt in Km 17,4
Das Eistalviadukt ist mit 271 Metern (250 ohne Widerlager) die längste Eisenbahnbrücke in der Pfalz. Die Überwindung des Eistals war einer der Gründe weshalb der Weiterbau der Strecke zwischen Eisenberg und Enkenbach von 1876 bis 1932 ruhte. Verschiedene Planungen folgten bis schließlich die heute bekannte Route über das Eistal- und Dreibrunnertalviadukt und durch den Stempelkopf-tunnel projektiert werden konnte.

Kurz danach kam der erste Weltkrieg und die Besetzung der Pfalz durch die Franzosen ab 1922.

Durchgängig befahren wurde die Strecke erstmals am 5. November 1932. Bereits ein Jahr früher war der Teilabschnitt bis Ramsen eröffnet worden. Entgegen der usprünglichen Planung wurde das Viadukt nicht komplett in Betonbauweise (wie Bockbachtalbrücke und Dreibrunnertalviadukt), sondern als stählerne Balkenbrücke mit Stahlbetonpfeilern und -widerlagern errichtet. Die Höhe von 35m trägt zur imposanten Erscheinung der Fachwerkskostruktion bei.

       
       
       
       
Abschied: Letzter Zug auf dem Viadukt am 31.12.1988 Sonderfahrt
am 27.09.1988
mit 211 082 und
212 113
       
 
       
 
       
Wandern Ende Juni 2013    
Der neue Haltepunkt
vor dem Viadukt
Nicht ganz so spektakulär ist das Dreibrunnertalviadukt. Dieses bringt es auf 176 m, knapp 100 m weniger als das Eistalviadukt. Ein weiteres Bild des Dreibrunnertalviadukts vom 30.06.2013:  
 
 

Kritik und Lob nehme ich gerne in meinem Forum oder per Mail entgegen.
FORUM

Aktuelles "Rund um Eiswoog" und der Eistalbahn
Im Forum für die Pfalz

Die Seite unterstützt haben: Steffen Eiser, Markus Göttert, Wolfgang König und Marcus Ruch
Letzte Änderung: Montag, 30 Dezember 2013

Hinweis zu den Bildrechten:
Alle auf dieser Webseite gezeigten Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwendung der Fotos - egal in welcher Form - ist nicht gestattet und wird gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zivil- und strafrechtlich verfolgt. Nutzungsentgelte werden entsprechend dem KUG auch nachträglich fällig und eingefordert.
Die Bildrechte der gezeigten Fotos liegen vor.
Sollte ein Foto, auch bei vorliegenden Bildrechten, nicht auf meine Seite gehören, werde ich diesem Wunsch sofort entsprechen und die Datei umgehend entfernen. Hierzu genügt ein einfacher formloser Hinweis.